Chronische Infektionen nehmen zu, und dies trotz genug Nahrung, Impfungen, Antibiotika und mehr Hygiene. Schulmedizinisch werden Viren, Pilze, Parasiten und andere Erreger mit Antibiotika, Antimykotika oder Virusstatika behandelt.

 

Zu den chronischen Infektionen zählen

 

Pfeiffersches Drüsenfieber (infektiöse Mononukleose, EBV-Infektion/EBV = Epstein-Barr-Virus)

 

Herpes

 

Hepatitis

 

Chronische Parasiteninfektionen wie Toxoplasmose

 

Chronische bakterielle Infektionen wie Sinusitis und Tonsillitis

 

Chronische Pilzinfektionen wie Haut-, Nagel- und Scheidenpilz

 

Neuroborreliose (Lyme Krankheit)

 

CMV-Infektion (Cytomegalie, Einschlusskörperchenkrankheit) 


entziehe der krankheit ihren nährboden und die krankheit stirbt ab

Download
Vincent deutsch text-1.pdf
Adobe Acrobat Dokument 20.1 KB

Behandlung chronischer Infektionen: Massnahmen

Ausleitung toxischer Belastungen (Schwer- und Leichtmetalle), Regulierung des Säure-Basen-Haushalts, den Mangel an lebenswichtigen Vitalstoffen beheben, Sanierung des Darms und der Darmschleimhaut, Überprüfung elektromagnetischer Belastungen.